Bericht in der ANA vom 23.04.2020

Einen Generationswechsel im Wortsinn gibt es im Gemeinderat und in der Fraktion der Freien Wähler: Nachdem Georg (Schore) Kammermeier nach zwölf Jahren im Gremium Ende April ausscheidet, zieht sein Sohn Florian mit Beginn der neuen Amtsperiode Anfang Mai ein.

Als Aktiver, Jugendwart und Gruppenführer ist Florian Kammermeier mit l Herzblut bei der Stammhamer Feuerwehr dabei. ?F.: privat

Der ledige 27-Jährige ist gelernter Metzger und heute als Kraftfahrer im Verteilerverkehr und Lagerist tätig. Obwohl noch jung an Jahren, kann er schon viele Posten und Ehrenämter aufweisen: Florian Kammermeier ist 2.Vorsitzender der Stammhamer Freien Wähler, 1. Jugendwart und Gruppenführer der Freiwilligen Feuerwehr Stammham, Jugendleiter und aktiver Spieler der Innauenbühne Stammham, 2. Schriftführer der Fährmannschützen und Vorstandsmitglied der KSK Stammham. Außerdem gehört er der Allgemeinen-Feuerschützen-Gesellschaft Stammham und dem Geflügelzuchtverein Tann an.

Darüber hinaus findet er noch Zeit für Freizeitbeschäftigungen: "Meine liebsten Hobbies sind das Theaterspielen und die Feuerwehr, ich koche sehr gerne oder fahre mit dem Rad."

Das vielfältige ehrenamtliche Engagement in den Vereinen und seine ehrliche, offene, bodenständige und stets hilfsbereite Art haben sicher dazu beigetragen, dass er als junger Mann in das Gremium gewählt wurde.

"Meine Kandidatur für den Gemeinderat stand schon lange fest. Ich möchte mich für Stammham einsetzen, etwas bewegen, die Gemeinde voranbringen. Ich bin auch oft als Zuhörer in den Gemeinderatssitzungen gewesen. Über das Ergebnis habe ich mich sehr gefreut, auch wenn ich nicht immer daran geglaubt habe, dass ich es wirklich schaffe." Deshalb freut er sich umso mehr über das Vertrauen.

In die Politik und zu den Freien Wählern kam er über seinen Vater Schore Kammermeier: "Er nahm mich mit zu den Festen und Veranstaltungen im Dorf und mit etwa 13, 14 Jahren half ich dann auch regelmäßig beim Auf- und Abbau und dem jeweiligen Fest selber mit." Mit 17 Jahren wurde er Mitglied bei den Stammhamer Freien Wählern und in der Jahreshauptversammlung 2012 als Jugendreferent in die Vorstandschaft gewählt. Seit November 2018 ist er deren 2. Vorsitzender.

"Ich bin gerne bei den Freien Wählern, weil ich mich hier politisch am besten vertreten sehe. Dennoch finde ich nach wie vor, dass es auf kommunaler Ebene nicht um die Parteizugehörigkeit gehen darf, sondern, dass die Sache und das Wohl der Gemeinde parteiübergreifend an erster Stelle stehen muss."

Florian Kammermeier macht auch keinen Hehl daraus, dass es ihm lieber gewesen wäre, wenn es in Stammham nur eine Liste gegeben hätte. "Aber ich glaube, dass der neue Gemeinderat auch mit zwei Fraktionen gemeinsam für die Gemeinde an einem Strang ziehen wird und hier möchte ich meinen bestmöglichen Beitrag leisten."

Wichtige Zukunftsziele sind für Florian Kammermeier die Schaffung von Wohnraum für junge Familien und dass diese ins Dorfleben integriert werden. Außerdem will er sich für die Ansiedlung von Gewerbebetrieben und die Unterstützung und den Erhalt der Vereine und des kulturellen Dorflebens stark machen.

Angesichts der Corona-Pandemie und der ungewissen Zukunft hat der neue Gemeinderat keinen leichten Start: "Man muss schauen, wie sich diese Krise künftig auf die Gemeinde auswirkt, vor allem finanziell. Da kann es leicht sein, dass sich nicht alles so schnell und einfach umsetzen lässt, wie bis jetzt geplant war, aber gemeinsam werden wir einen guten Weg finden und einschlagen." ? mk


Kontaktdaten


84533 Stammham

Website: https://www.stammhamer-fw.de